Designermode » Trends » Endlich! Jogginghose goes Jeans

Endlich! Jogginghose goes Jeans

in Trends

Jogging JeansWer behauptet eigentlich, dass den den Designern nichts Neues mehr einfällt und sich alle Trends immer nur wiederholen? So einfallslos sind die Modeschöpfer nämlich garnicht! Die Jogging-Jeans ist doch der eindeutige Gegenbeweis – und die stammt ganz bestimmt nicht aus den 80-ern oder früher! Eigentlich verwunderlich, dass diese naheliegende Erfindung so lange auf sich hat warten lassen, oder? Denn schließlich vereint die jogging Jeans die Vorteile unserer bequemsten Beinkleider in einer einzigen Klamotte: Jeans und Jogginghose. Sie ist bequem wie eine Jogginghose und lässt uns entspannt auf der Couch rumlungern. Doch dabei sehen wir nicht mehr aus wie frisch aus dem Bett gestiegen – denn der Jeanslook gibt der Jogging-Jeans den nötigen Style. Im Gegensatz zur normalen Jeans, die knalleng sitzt, hat die jogging Jeans oben keine Knöpfe oder Reißverschlüssen, sondern ein stretchiges Bündchen.

Styleguide: an diesen Orten trägt man die Jogging-Jeans

Die Jogging-Jeans, so cool sie auch ist, sollte man allerdings nicht überall tragen. Hier erfahrt ihr, wo sie erlaubt ist, und wo nicht! Hier könnt ihr die jogging Jeans jederzeit tragen: Beim Joggen und Spazierengehen, auf der Couch zum Fernsehen, im Café beim Kaffeklatsch und beim Shoppen in der City. Bitte nicht in der jogging Jeans an diese Orte: zum Abendessen beim Edelitaliener, zum ersten Date (es sei denn, ihr geht sporteln), zum arbeiten ins Office und erst recht nicht zum Vorstellungsgespräch, zum Banktermin und auf keinen Fall auf eine Cocktailparty! Wer sich an diese Gebrauchsanweisung hält, wird seine Jogging-Jeans schätzen und liebe

Leave a Comment

Previous post:

Next post: