Designermode » Kleidung » Johnny Was Tuniken

Johnny Was Tuniken

in Kleidung

Tuniken von Johnny Was Johnny Was steht für edle Tuniken aus schönen, fließenden Stoffen, die allerbeste Laune verbreiten. Die einen sind ein luftiger, leichter Hauch von einem weißen Nichts, ob ärmellos oder langärmelig. Die anderen kommen im Batikstil der 1970er Jahre daher und wieder andere greifen fröhliche, lebhafte Farben auf, die die Tunika wie einen freundlichen, zarten Schmetterling erscheinen lassen. Johnny Was‘ Markenzeichen sind die aufwändigen Stickereien, für jedes Modell eine andere, so individuell wie eine Unterschrift. Ebenso individuell lassen sich die Tuniken zu allem kombinieren, was Frau gern trägt: Jeans, leichte Sommerhosen, Leggings oder lange Röcke.

Tunika von Johnny WasDer kalifornische Shootingstar der Vintage-Mode Johnny Was setzt vor allem auf Seide und Rayon, pflegeleichte Viskose. Wer dieses wundervolle Material kennt, weiß, wie gut es sich auf der Haut anfühlt, ganz besonders an heißen Sommertagen. Dem noch sehr junge Designer aus Los Angeles eilt der Ruf voraus, stets am Puls der Zeit zu sein, was die Damenmode anbelangt. Sinnlich, schön und lebensbejahend sollen seine Kreationen sein, was ihm auch gelingt umzusetzen. Außerdem ist es ihm wichtig, dass die Kleider praktisch und leicht zu pflegen sind, womit er seine Zielgruppe definiert: selbstbewusste, vielbeschäftigte Frauen allen Alters, die das Leben genießen wollen. Und tatsächlich lassen sich die lässig-leichten und zugleich eleganten Johnny Was Tuniken zu allen Gelegenheiten und auch von jeder Frau tragen. Was jedoch nicht bedeuten soll, dass alle Frauen darin gleich aussähen! Nein, jede Johnny Was Tunika ist wie ein Unikat, sodass Frau ihren ganz eigenen, persönlichen Stil finden und unterstreichen kann.

Bestellen
Klicken Sie hier für Johnny Was Tuniken bei stylebop.com oder mytheresa.com

Highlights

<?
$ausgabe = file_get_contents(„http://www.fashionhype.com/index.php?id=70&product_manufacturer_id=53&product_category_id=60&xml_art=iframe&limit=3“);
echo $ausgabe;
?>

Leave a Comment

Previous post:

Next post: