Designermode » Designer » Marc Cain

Marc Cain

Bereits als BWL Student dachte Helmut Schlotterer – Sohn eines Strickwarenfabrikanten – über ein eigenes Modelabel nach. Im Jahr 21973, während eines Aufenthalts im italienischen Örtchen Carpi wurde aus der Idee ein kleines Unternehmen. Drei Jahre später übernahm er das Familienunternehmen in Bodelshausen bei Tübingen und führt seitdem die Marke Marc Cain zusammen mit der Chefdesignerin Karin Veit zu internationalem Erfolg. Heute beschäftigt Marc Cain 800 Mitarbeiter und bietet die Kollektionen in mehr als 60 Ländern weltweit an. Marc Cain betreibt 127 eigene Modeboutiquen und verkauft die Modelle erfolgreich im Internet, in „Shop in Store“ Systemen sowie über ausgewählte Fachhändler.

Marc Cain – Stil und Kollektionen

Marc Cain hat sich auf Strickwaren für Damen spezialisiert und etabliert sich in diesem Modesegment seit Jahren mit wachsendem Erfolg. Kombiniert werden die feinen Oberteile und Kleider mit Modellen aus Leder, hochwertiger Baumwolle oder anderen Naturfasern. Ein Markenzeichen des Modelabels sind die Animalprints, die dezent oder sportlich ausfallen können und mit klaren, intensiven Farben kombiniert werden.
Die Modemarke designt die Linien „Marc Cain Collections“ und „Marc Cain Sports“, die mit Schuhen und Accessoires komplettiert werden. Beide Modelinien haben pro Saison mehrere Themen und fokussieren sich auf Tages- und Kombimode sowie sportliche Basics für die Freizeit.

Die aktuelle Marc Cain Mode bringt Schwung in jede Garderobe. Frische Farben, mutige Prints und neue Kombinationen eigenen sich besonders für Frauen, die ihre Basis-Garderobe etwas „aufpeppen“, dabei aber nicht von ihrem ganz persönlichen Stil abweichen möchten.
Zu den besonders schönen Trends des deutschen Modelabels gehören Kombinationen aus Veloursleder Shorts und feinen Strickpullis in den neuen Trendfarben Türkis und Orange, die auch übereinander getragen und mit passenden Accessoires kombiniert werden.

Marc Cain bei fashionhype.com

Leave a Comment