Designermode » Schuhe » Penny-Loafer Pumps – klassisch, feminin und edel

Penny-Loafer Pumps – klassisch, feminin und edel

in Schuhe

Penny Loafers von Tod's aus Leder HIER bestellen!Sie strecken das Bein durch einen hohen Absatz und sind durch ihre klassischen Farben und das zeitlose Design sowohl am Abend als auch im Alltag tragbar: Penny-Loafer Pumps mit einem schmalen Pfennigabsatz und Plateau in verführerischen und modischen Farben gibt es ebenso wie schlichte Modelle mit einem etwas breiteren und damit stabileren Absatz, der den Fuß beim Laufen stützt.

Penny Loafer Wedges von Gianvito Rossi HIER bestellen!Jeden Tag toll kombiniert

Die Pumps der edlen Marke mit dem charakteristischen Obermaterial und einem Design, das für Stil und Eleganz steht, sehen absolut edel aus, wenn man sie mit einer blickdichten Strumpfhose und einem Rock trägt, der bis knapp zu den Knien reicht. Dazu ein schicker Blazer oder an kälteren Tagen ein Mantel macht den Look perfekt.
Hellere Modelle in einem Cremeweiß oder solche Pumps mit einem etwas niedrigeren und breiten Absatz wirken frisch und bewirken, dass die Gesamterscheinung nicht overdressed wirkt.
Auch zur schmalen und figurbetonten dunklen Jeans kommen Penny-Loafer Pumps sehr gut zur Geltung.

Penny Loafer Pumps von Tod's HIER bestellen!Highlights kreieren und Eleganz verkörpern

Gerade aber auch zu besonderen Anlässen sehen Penny-Loafer Pumps wunderschön aus, wenn sie zum knalligen Minikleid getragen werden und somit ein harmonisches Gesamtbild ergeben.
Wer lieber schlichte Kleidung trägt, der kann den Look am Abend aber auch wunderbar mit auffälligeren Penny-Loafer Pumps aufpeppen.
Ein raffinierter Lack-Überzug sieht sehr nobel und fashionable zu besonderen Anlässen aus, insbesondere wenn man die schönen Schuhe mit farblich dazu passenden Accessoires wie einem Haarband oder einer Tasche kombiniert.
Plateau oder ein durchgehender Keilabsatz sind ebenfalls sehr angesagt und können den klassischen Pumps eine ganz besondere Note verleihen.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: