Designermode » Schuhe » Sandalen mit Keilabsatz – leicht und feminin

Sandalen mit Keilabsatz – leicht und feminin

in Schuhe

Topshop Espandrill Online kaufenSie strecken das Bein, strahlen in bunten Farben und passen perfekt zu sommerlichen Outfits – Sandalen mit einem Keilabsatz aus Bast, Kork oder Holz sind 2012 ein absolutes „must have“. Auf der abendlichen Party sind sie genauso angemessen, wie zum Shoppen mit Freundinnen.

Peep Toes und Espandrillos:

Das Besondere an sommerlichen Sandalen mit Keilabsatz ist deren Leichtigkeit, was Material und Design betrifft. Sie sind aus festem Stoff, wie beispielsweise aus Leinen, und nicht aus Leder. Peep Toes oder Espandrillos umschmeicheln den Fuß und geben ihm dank des durchgehenden Absatzes mehr Halt als ebenso hohe Schuhe mit Pfennigabsatz.
Modelle in roten, dunkelblauen oder sogar weißen Farben sind 2012 sehr angesagt, sie verkörpern den maritimen und frischen Look. Weiterhin sollten die Sandalen tief ausgeschnitten und an den Zehen offen sein, sodass auch bunter Nagellack gut zur Geltung kommt. Wer möchte, der kann auch ein zartes Fußkettchen zu Sandalen mit Keilabsatz tragen und somit ein weiteres Highlight setzen.

Gut kombiniert:

Bastsandalen mit Keilabsatz von Charlotte Olympia Online kaufen

Damit die schönen Schuhe auch wirken können, lassen sich helle Dreiviertel-Hosen sehr gut zu Sandalen mit Keilabsatz tragen. Dazu noch eine Bluse und eine Strickjacke, die die Farbgebung der Sandalen aufgreift – und das Outfit ist komplett.
Zum legeren und leichten Stil der Schuhe passen auch verspielte Accessoires, wie beispielsweise große, gemusterte Taschen und hübscher Schmuck. Perlen sehen zu sommerlichen Outfits mit Peep Toes und Espandrillos immer sehr gut aus. Am Abend kann es dann auch gerne etwas gewagter und opulenter werden. Das klassische „kleine Schwarze“ bringt raffiniert designte und gemusterte Sandalen optimal zur Geltung – insbesondere, wenn sie in hellen Farben strahlen.

Sandalen mit Keilabsatz jetzt bei Fashionhype bestellen!

Leave a Comment

Previous post:

Next post: