Designermode » Kleider » Temperley Kleider

Temperley Kleider

in Kleider

Kleider von TemperleyAlice Temperley wuchs auf der Farm ihrer Eltern in Somerset auf; ihr Modelabel Temperley hat seinen Sitz im belebten Londoner Viertel Notting Hill. Die Verbindung von urbanem Schick und der Gelassenheit des Landes bringt sie in ihre Designs mit ein. Sie ist bekannt für ihre atemberaubenden Temperley Kleider. Mit diesen feierte sie auch ihren Durchbruch. Stilikonen, wie Claudia Schiffer oder Keira Knightly, machten ihre Designs und die Temperley Kleider international bekannt. Frauen auf der ganzen Welt wollten plötzlich den gelassenen und gleichzeitig schicken Look der Temperley-Mode nachmachen. Fashionistas profitieren von Temperleys Expertenwissen rundum Druck und Stoffverarbeitung, das sie meisterhaft in jedem Temerley Kleid einzusetzen weiß.

Kleid von TemperleyEin Temperley Kleid erkennt „Frau“ sofort unter hunderten: Es ist mit Ziersteinen, Pailletten oder Spitze verziert und besteht aus Stoffen, die entweder bunt bedruckt oder weich fließend sind. Das Geheimnis des Wiedererkennungseffekts liegt ganz klar in der Stoffverarbeitung und in den markanten Drucken. Temperley arbeitet gerne mit krassen Kontrasten, mixt Schwarz mit sanften Pastelltönen. Der klassische Kontrast Schwarz und Weiß ist auch ein steter Begleiter der Kollektion. Temperley benutzt zum Beispiel schwarze Spitze oder schwarze Pailletten auf einem weißen Temperley Kleid. Man wird kein einfaches „kleines Schwarzes“ in der Kollektion von Temperley finden. Dafür macht es ihr viel zu viel Freude, ihre Kleider mit Kristallen, Perlen und Ziersteinen zu besticken. Die feinen Stickereien an den Kleidern sind übrigens alle per Hand gefertigt. In der aktuellen Kollektion hat Temperley fließende Stoffe in verschiedenen, durchsichtigen und halb durchsichtigen Schichten für sich entdeckt. Diese werden eng am Körper gerafft oder in schräg geschnitten Schichten übereinander drapiert.

Bestellen
Klicken Sie hier für Temperley Kleider bei mytheresa.com

Highlights

Leave a Comment

Previous post:

Next post: